Schokoladencookies mit Karamellfüllung (Chocolate Cookies with Toffee Filling)

Hallo ihr Lieben!

Letzte Woche bin ich durch Ein Keks für unterwegs auf den Toffifee-Aufstrich von sodapop design aufmerksam geworden. Den musste ich natürlich sofort ausprobieren! Als Brotaufstrich ist er allerdings (obwohl er sehr gut ist) nicht so wirklich mein Ding. Vor einiger Zeit hatte ich aber ein Rezept für Cookies mit Karamellfüllung gesehen und dachte mir, dass das doch die perfekte Verwendung für den Toffifee-Aufstrich wäre.

Denkste! Irgendwie hat das alles nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte… Der Toffifee-Aufstrich hat nämlich leider nicht die richtige Konsistenz, um als Füllung in einem Keks zu fungieren, und ist beim Backen komplett geschmolzen. Das hatte zur Folge, dass er bei den Keksen, die ich schlampig zugeklebt hatte, zum Teil ausgelaufen ist und auf dem Backblech einen schönen Karamellsee gebildet hat und von denen, die ich ordnungsgemäß “versiegelt” hatte, fast vollständig aufgesaugt wurde…

Das Ergebnis ist trotzdem superlecker (außen knusprig, innen flaumig weich), vom Karamell ist jedoch nicht mehr viel zu merken. Das Rezept poste ich aber trotzdem – ihr könnt beim Nachmachen ja schlauer sein als ich und entweder Dulce de Leche oder einen Karamellaufstrich nehmen, der nicht auf Butter basiert. 😉

Chocolate Cookies with Toffee Filling

Schokoladencookies mit Karamellfüllung
(Rezept mit einigen Änderungen von hier)

Zutaten für ca. 16 (dicke) Cookies:

55 g Butter
150 g Zucker
40 g Kakaopulver
50 g Zartbitterschokolade
1 Ei
Prise Salz
1/3 TL Backpulver
130 g Mehl
8 TL Espresso
Karamellaufstrich oder Dulce de Leche

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.

Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen, dann Zucker, Kakaopulver und Kaffee einrühren.

Kurz ein wenig abkühlen lassen, dann das Ei einrühren bis eine homogene Masse entsteht.

Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen, dann mit der schokoladigen Masse glatt rühren.

Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Aus dem Teig kleine Bällchen rollen, in der Mitte mit dem Finger eine Mulde hineindrücken und diese mit Karamellaufstrich füllen.

Ein Stück Teig flachdrücken und damit das Loch verschließen.

Achtung: Am Rand unbedingt gut zudrücken, sonst fließt der Aufstrich beim Backen heraus!

Für ca. 10 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

PS: Der Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das irgendwie komisch aussieht, dass da eine leere Milchflasche neben den Keksen steht. Und wenn ich mir das so ansehe, hat er recht. Eigentlich wollte ich da ja ursprünglich Milch reintun, doch die Verrückte in mir rief ganz laut, ich solle doch nicht die schönen Paper Straws nur für ein Foto nass machen und verschwenden. Ähm, tja… Kein Kommentar dazu. 😀

Recipe in English:

Chocolate Cookies with Toffee Filling
(Recipe, with some changes, from here)

Ingredients for about 16 cookies:

55 g butter (1/4 cup)
150 g sugar (2/3 cup)
40 g cocoa powder (1/3 cup)
50 g dark chocolate or dark chocolate chips (a little less than 1/3 cup)
1 egg
1 pinch of salt
1/3 teaspoon baking powder
130 g flour (about 1 1/8 cups)
8 teaspoons espresso/coffee
dulce de leche or some kind of toffee spread *

Method:

Preheat oven to 175°C (350°F) and line a baking tray with parchment paper.

Melt butter and chocolate in a pot, then stir in sugar, cocoa powder and coffee.

Let the mixture cool for a bit, then whisk in the egg until smooth.

Combine flour, salt and baking powder in a bowl, then stir into the chocolate mixture.

Refrigerate for about 30 minutes.

Roll the dough into balls and use your finger to make a well in the center of each cookie.

Fill the well with dulce de leche or toffee spread.

Take a piece of dough, flatten it and use it to seal the hole. Make sure to properly seal the edges, otherwise the filling leaks out while baking.

Bake for about 10 minutes.

* I don’t know if such a thing as a „toffee spread“ exists where you live. If it does, please make sure it’s not based on butter. I made the mistake of using a homemade toffee spread consisting of melted Toffifay candies, cream and butter and it didn’t work out too well. (Basically, the spread melted and was either completely absorbed by the cookie or leaked out while baking.)

Advertisements

2 thoughts on “Schokoladencookies mit Karamellfüllung (Chocolate Cookies with Toffee Filling)

  1. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

  2. Klingt eigentlich ziemlich lecker. Schade nur, dass es mit der Füllung nicht geklappt hat. Aber solange die Cookies schön fluffig sind, kann man schonmal drüber hinweg sehen 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s