Ribiselkuchen mit Schaumhaube (Redcurrant Meringue Cake)

Hallo ihr Lieben!

Irgendwie bin ich in letzter Zeit ein wenig unzufrieden mit der Qualität der Fotos auf dem Blog. In den letzten Wochen war immer so viel los, dass mir nur wenig Zeit blieb, meine Bäckereien zufriedenstellend abzulichten. So ging es mir auch mit dem Ribiselkuchen, einem meiner Lieblings-Sommerkuchen. Da ich aber nicht weiß, ob ich vor Ende der Ribiselzeit (übrigens: Ribisel = rote Johannisbeeren) noch einmal Gelegenheit habe, einen zu backen, habe ich mir gedacht, ich poste das Rezept trotzdem, einfach weil die Kombination aus den sauren Beeren und der süßen Schaumhaube so gut schmeckt und ich euch das nicht vorenthalten möchte. 😉

Red Currant Meringue Cake

Ribiselkuchen mit Schaumhaube
(Rezept mit ein paar Änderungen von hier)

Zutaten:

170 g weiche Butter
200 g Zucker
1 TL Vanillepulver (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
5 Eier
220 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Milch
1 EL Rum (optional – stattdessen kann auch ein weiterer EL Milch verwendet werden!)

Für die Haube:

4-5 Eiweiß
200 g Kristallzucker
200 g Ribisel (rote Johannisbeeren)

 

Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier trennen und Mehl mit Backpulver vermischen.

Butter, ca. 2/3 des Zuckers und Vanille cremig schlagen, dann Eigelb unterrühren.

Abwechselnd Mehl und Milch unterrühren, am Schluss noch den Rum dazugeben.

Eiweiß steif schlagen, dabei den verbleibenden Zucker einrieseln lassen.

Eischnee unter die Dottermasse heben.

Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und 20-25 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Wenn die Backzeit dem Ende zugeht, die Schneehaube vorbereiten.

Dazu 4-5 Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen.

Dann die Ribiseln/roten Johannisbeeren unterheben.(Diesen Schritt am besten sehr vorsichtig mit einem Teigschaber durchführen, damit möglichst wenige der Beeren zerplatzen.)

Die Ei-Beeren-Masse auf dem vorgebackenen Teig verteilen und bei 140-150°C für ca. 20-30 Minuten fertig backen. (Hier müsst ihr gut aufpassen – die Backzeit kann sich verlängern, wenn ihr beim Unterheben der Beeren zu viele zermatscht habt und die Masse dadurch flüssiger ist. Schaut also nach 20 Minuten immer mal wieder in den Ofen – die Haube soll leicht braun werden.)

Recipe in English:

Redcurrant Meringue Cake
(Recipe, with some changes, from here)

Ingredients:

170 g (3/4 cups) softened butter
200 g (a little less than 1 cup) sugar
1 teaspoon vanilla extract
5 eggs
220 g (1 ¾ cups) flour
1 teaspoon baking powder
3 tablespoons milk
1 tablespoon rum (optional – you can use another tablespoon of milk instead)

For the topping:

4-5 egg whites
200 g (a little less than 1 cup) sugar
200 g (about 1 ½ cups) redcurrants

 

Method:

Preheat oven to 180°C (350°F) and line a baking tray with parchment paper.

Separate the egg yolks from the whites.

Combine flour and baking powder

In a separate bowl, cream butter, about 2/3 of the sugar and the vanilla extract.

Then whisk in the egg yolks.

Alternatingly stir in flour and milk; then add the rum (optional).

Beat the egg whites to stiff peaks while slowly adding the remaining sugar.

Stir the beaten egg whites into the yolk mixture.

Pour the batter onto the baking tray and bake for 20-25 minutes until it is golden brown.

Towards the end of the baking time, you can start preparing the meringue by beating 4-5 egg whites to stiff peaks while slowly adding the sugar.

Carefully stir in the redcurrants with a spatula, trying not to crush too many of them.

Pour the mixture onto the pre-baked cake and bake for about 20-25 minutes at 140-150°C (280-300°F). (Please watch out – normally it should be done after 20-25 minutes, but if you crushed too many berries when stirring them in, it might take longer. Make sure to keep an eye on your cake – it should be slightly browned on top, but not too dark.)

Advertisements

2 thoughts on “Ribiselkuchen mit Schaumhaube (Redcurrant Meringue Cake)

  1. Hi 🙂 Ich kenn das Problem. Am liebsten hätt ich nur ein Fotostudio für meine gebackenen Sachen und Süssigkeiten. Ich finde aber dein Rezept mit Foto sehr toll! *daumen hoch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s