Buchteln mit Marillenmarmelade

Hallo ihr Lieben!

Ich liebe Buchteln! (Obwohl die bei uns immer „Wuchteln“ hießen, ich weiß auch nicht warum.) Selbst gemacht hatte ich eigentlich noch nie welche, doch als ich letzte Woche auf Zucker, Zimt und Liebe Mirabellenbuchteln gesehen habe, hab ich spontan beschlossen, dass es das bei uns auch unbedingt geben muss. Am Sonntag konnte ich zwar keine Mirabellen oder sonstiges Obst auftreiben, doch gottseidank hatte der nahegelegene  Tankstellenshop zumindest Marillenmarmelade.  Ein Traum! Mmmmmh… 😀

Wuchteln

Wuchteln mit Vanillesauce

 

Buchteln mit Marillenmarmelade
(Rezept basierend auf diesem hier)

Zutaten:

120 g Milch
40 g Butter
300 g Mehl
Prise Salz
1 Packung Trockengerm (Trockenhefe)
4 EL Zucker
1 Ei
Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre)
optional: 1 TL Rum
ein wenig geschmolzene Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

Backofen auf 50°C vorheizen und eine Auflauf- oder Springform mit Butter einfetten.

Milch und Butter in einem Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. (Sollte dann lauwarm sein – ggf. abkühlen lassen.) Optional einen Teelöffel Rum hinzufügen.

Mehl, Salz, Germ und Zucker in einer Rührschüssel miteinander vermischen.

Dann das Milch-Butter-Gemisch und das Ei dazugeben und mit dem Knethaken kneten, bis ein glatter Teig entsteht, der sich von der Schüssel löst.

Den Teig dann 1 Stunde lang bei 50°C im Ofen gehen lassen.

Kurz mit der Faust die Luft aus dem Teig boxen, dann in 8-12 gleich große Stücke teilen (je nachdem wie groß eure Buchteln werden sollen) und zu Kugeln formen.

Die Kugeln flach drücken und pro „Fladen“ 1-2 gehäufte TL Marmelade draufklecksen. (Hängt davon ab, wie groß ihr die Buchteln gemacht habt.)

Marmeladenklecks gut von allen Seiten mit Teig umhüllen und die Nähte ordentlich zusammendrücken, damit später nichts auslaufen kann.

Mit der Naht nach unten in die Form legen, zudecken und nochmals für 30 min gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 180°C vorheizen.

Mit geschmolzener Butter bestreichen und für ca. 20-25 Minuten backen. (Sollen goldbraun sein.)

Am besten noch warm servieren – gut passt dazu Vanillesoße. Ich hab meine mit Fertig-Puddingpulver gemacht (dazu einfach 600-700 ml Milch nehmen anstatt 500 ml), wenn ihr eine selbstgemachte Soße bevorzugt, hier gibt’s dafür ein Rezept.

Advertisements

4 thoughts on “Buchteln mit Marillenmarmelade

  1. Oje, ich hätte sogar alles für die Buchteln zhaus – hmmmmm, auf das steh ich ja total. danke fürs Rezept. ich glaub ich sollts besser am WE ausprobieren (da kann ich besser teilen, sonst muss ich alles alleine essen). Alles Liebe – Marion

    PS: ich überleg grad deine Malteser Brownies für den Geburtstag des Kollegen zu machen. Ich hät so wahnsinnig Gusto auf Brownies, obwohl eine Torte fürn Geburtstag ja schon mehr her macht…

  2. Hihi, ich sag auch WUCHTELN!! 😉 Und ich liebe sie!! Hat früher immer meine Oma gemacht…jetzt wird’s dann wohl mal Zeit für meinen ersten eigenen Wuchtel-Versuch….mjamjamjam….

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s