Apfel-Zimt-Marmelade

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich nun schon ein Kürbisrezept und ein Maronirezept gepostet habe, kommt nun noch ein drittes Herbstrezept. Letzte Woche haben der Freund und ich den Apfelbaum der Freund-Eltern geplündert und zuhause lagen auch noch ein paar „Wunderlinge“ herum – perfekt um daraus eine leckere Apfel-Zimt-Marmelade zu machen. Unbedingt ausprobieren – das Rezept ist wirklich simpel und das Ergebnis schmeckt herrlich!

 Apfel-Zimt-Aufstrich

Apfel-Zimt-Marmelade
(für ca. 4-5 Gläser)

Zutaten:

1,3 kg Äpfel (Gewicht ohne Schale und Kerngehäuse!)
Apfelsaft
500 g Gelierzucker 2:1 (ich verwende immer den Bio-Gelierzucker von
Wiener Zucker, weil da außer Kristallzucker und Pektin nichts enthalten ist)
etwas Zitronensaft
2-3 TL Zimt (gerne auch mehr, wenn die Marmelade so richtig schön zimtig sein soll)
etwas Vanille (entweder ½ TL Vanillepulver, oder ausgekratzte Vanilleschote, oder 1 TL flüssigen Vanilleextrakt)
1 EL Rum (optional)

Zubereitung:

Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden.

Zwei Finger breit Apfelsaft in einen großen Topf gießen (zusammen mit dem Rum, falls ihr ihn verwendet), Apfelwürfel dazugeben und unter Rühren weichkochen. Bei Bedarf noch Apfelsaft nachgießen, damit die Apfelstücke nicht anbrennen.

Wenn die Äpfel weichgekocht sind (sollten so weich sein, dass sie beim Hineinstechen zerfallen) mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.

Dann den Zimt und ein paar Spritzer Zitronensaft dazugeben und gut durchrühren.

Nun den Gelierzucker unter die Apfelmasse rühren.

Aufkochen und für ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen.

Die fertige Marmelade nun in die vorbereiteten Gläser füllen. (Angeblich ist sie länger haltbar, wenn man die Gläser randvoll macht.)

Die Gläser fest zuschrauben und auf den Kopf stellen. (Angeblich entsteht dadurch der „Knackt beim ersten Öffnen“-Effekt. Hab noch nie ausprobiert, ob der auch entsteht, wenn man das nicht macht.)

Anmerkung 1: Die Marmeladegläser und Deckel sollten vor dem Befüllen unbedingt abgekocht werden. Dazu einfach einen großen Topf mit Wasser füllen, zum Kochen bringen und die Gläser und Deckel für ein paar Minuten hineinlegen.

Anmerkung 2: Leider kann ich euch nicht sagen, wie lange die Marmelade haltbar ist, da jeder, dem ich sie bisher geschenkt habe, sie innerhalb kürzester Zeit aufgegessen hat. (Ich selbst übrigens auch, sie ist einfach zu gut! 😉 ) Aber 6-12 Monate mindestens, würde ich jetzt mal sagen.

Anmerkung 3: Obwohl 1 EL Rum enthalten ist, schmeckt die Marmelade überhaupt nicht nach Alkohol. (Ich nehme an, der verdampft größtenteils.) Ihr könnt ihn aber auch getrost weglassen.

Anmerkung 4: Falls ihr die Marmelade verschenken wollt – ich habe bei der Schönhaberei ein tolles Deko- und Labelset gekauft, kann ich nur empfehlen.

ap2

Advertisements

2 thoughts on “Apfel-Zimt-Marmelade

  1. Yummy! Morgens mag ich es eigentlich lieber herzhaft, aber an den Wochenenden gibt es immer Brötchen mit Marmelade. Und im Winter dann natürlich am liebsten Apfel-Zimt. Ich freue mich dolle, dass Du den Weg zu meinem Blog-Event gefunden hast 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s