Burger-Brötchen

Hallo ihr Lieben!

Am Wochenende hatten wir Freunde zu Besuch und es sollte selbstgemachte Burger geben. Zuerst wollte ich einfach fertige Brötchen dafür kaufen, doch irgendwie wollte mir keine Sorte so recht gefallen. Daher habe ich beschlossen, diesmal doch einfach selbst welche zu machen. Da ich bei Vanilla Kitchen schon des öfteren leckere Burger-Rezepte gesehen hatte, hab ich mich bezüglich der Brötchen gleich dort umgesehen und bin auch sofort fündig geworden. “Die perfekten Burger-Brötchen” heißt es dort – das klingt doch schon mal gut, oder? 😉

Ich wurde nicht enttäuscht – die Brötchen sind wirklich toll! Und das nicht nur als Burger-Brötchen, sondern auch zum Frühstück oder für sonstige Brötchen-Bedürfnisse. 😉

PS: Ich habe mit großer Freude bemerkt, dass mich ein paar von euch auf ihre Blogroll gesetzt haben – vielen Dank, das macht mich sehr glücklich! 🙂

Brötchen

Burger-Brötchen
(Rezept abgewandelt von hier)

Zutaten für 8-10 Brötchen

360 g Mehl
230 g Kartoffelpüree (falls selbstgemacht: 3 mittelgroße Kartoffeln,
etwas Milch, 1-2 EL Butter, etwas Salz)
130 g Cottage Cheese
30 g Zucker
1,5 Pkg. Trockengerm (Hefe)
1 TL Salz
1,5 EL Öl
1 Ei
noch ein zusätzliches Ei und etwas Milch zu Bepinseln

Zubereitung

Ihr könnt natürlich Instant-Kartoffelpüree verwenden, doch wenn ihr ein wenig Zeit habt, würde ich euch empfehlen, es selbst zu machen.

Dazu die Kartoffeln schälen, in große Würfel schneiden und in leicht gesalzenem Wasser weich kochen.

Wasser abgießen und die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen. (Wer so etwas nicht hat, kann es auch mit einer Gabel machen – es sollten aber keine allzu großen Stücke mehr zu finden sein.)

Etwas Milch und Butter unterrühren, bis das Püree eine cremige Konsistenz hat.

Dann noch nach Belieben salzen.

Kartoffelpüree, Cottage Cheese, ein Ei, Zucker, Öl und Salz gut verrühren.

Danach Germ und die Hälfte des Mehls dazugeben und ein paar Minuten rühren, bis alles gut vermengt ist.

Dann den Rest des Mehls dazugeben und ca. 10 Minuten kneten bis der Teig schön glatt und leicht klebrig ist.

Eine Schüssel mit Öl auspinseln und den Teig darin für ca. 45 Minuten rasten lassen. (Ich habe ihn bei 50°C ins Backrohr gestellt. Auf keinen Fall wärmer!)

Den Teig noch einmal durchkneten und dann in 8-10 gleich große Kugeln formen. (Ich habe 8 Kugeln gemacht, die anfangs noch eher mickrig aussahen, nach dem Backen jedoch um einiges großer waren.)

Die Kugeln dann mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und für ca. 5 Minuten rasten lassen.

Danach ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kugeln drauflegen und ein wenig flachdrücken.

Noch einmal für ca. 15 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit schon einmal den Ofen auf 160°C Heißluft (ca. 180°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das zweite Ei mit etwas Milch verquirlen und die Teigkugeln damit einpinseln.

Dann für ca. 20 Minuten backen bis die Brötchen goldbraun sind.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s