Mini-Gugl mit Nutella

Hallo ihr Lieben!

Schon seit einiger Zeit schleiche ich um eine Form für Mini-Gugelhupfe herum – ich finde diese kleinen Kuchen sehen einfach total nett aus. Leider ist in unserer Mini-Küche ohnehin schon recht wenig Platz und daher hab ich mich bisher immer zurückgehalten, meiner Backformensammlung noch ein weiteres Stück hinzuzufügen. Aber es kam wie es kommen musste – das “Will ich, will ich, will ich” war größer als die Vernunft und irgendwann hab ich mir dann doch eine bestellt. 😀

Bei Daniela von ullatrullabacktundbastelt hatte ich schon vor längerer Zeit mal ein Rezept für Nutella-Mini-Gugl gesehen und als altes Mitglied der Anonymen Nutella-Süchtigen musste ich das natürlich sofort ausprobieren. Der erste Versuch ging leider ein wenig in die Hose, weil ich die Gugl leider viel zu lang im Ofen gelassen habe und sie dann eher die Konsistenz von Knusperkeksen hatten… Doch ich habe nicht aufgegeben und gleich am nächsten Tag noch einen Versuch gestartet. Mein Fazit: Sehr lecker! 🙂

Mini-Gugelhupf

Nutella-Mini-Gugelhupfe
(Rezept adaptiert von hier)

Zutaten (für 24 Stück):
30 g Butter
40 g Staubzucker (Puderzucker)
1 TL gemahlene Vanille (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
60 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
3 EL Kakaopulver
3 EL Nutella
30 g Nougatmasse
50 ml Milch

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und eine Mini-Gugelhupfform einfetten und bemehlen. (Ich habe diese hier.)

Nougat über dem Wasserbad schmelzen.

Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver vermischen.

In einer separaten Schüssel Butter, Zucker, Vanille, Ei und Milch verrühren.

Dann das Mehl dazugeben und zum Schluss noch Nutella und Nougat unterrühren.

Den Teig in die Form füllen – nicht ganz voll machen, sonst sehen die Gugelhupfe eher wie kleine Hüte aus nachdem sie aufgegangen sind. (Kleiner Tipp: Am einfachsten klappt das Befüllen, wenn man den Teig in einen Spritzsack oder einen Gefrierbeutel mit aufgeschnittener Ecke füllt und ihn in damit die Förmchen spritzt.)

Für 9-10 Minuten backen. (Achtung: Nicht länger, sonst werden die Gugl sehr trocken!)

Kurz abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen.

Optional: Mit Schokolade überziehen oder mit Staubzucker bestreuen.

Anmerkung: Falls ihr darüber nachdenkt, euch eine Mini-Gugelhupfform zuzulegen, dann kann ich euch die, die ich habe wärmstens empfehlen. Ich weiß nicht, ob das nur mir so geht, aber mit Silikonformen habe ich allgemein schlechte Erfahrungen gemacht, weil Gebackenes sich oft trotz Einfetten nicht ordentlich herauslösen lässt. Das ist bei der beschichteten Form überhaupt kein Problem.

Advertisements

2 thoughts on “Mini-Gugl mit Nutella

  1. Wie schön, dass Du meine Gugl nachgebacken hast! Hihi, ich habe sie auch schon mal zu lang im Ofen gelassen. Mit gleichem Ergebnis. 🙂 Silikonformen mag ich im übrigen auch nicht…
    Ganz liebe Grüße,
    Daniela

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s