Haferkekse mit Speculoos-Creme und weißer Schokolade

Hallo ihr Lieben!

Als wir vor kurzem in den USA waren, habe ich bei Trader Joe’s Cookie Butter für mich entdeckt. Das ist ein Brotaufstrich aus Spekulatiuskeksen – wie toll ist das denn?! Das mit nach Hause gebrachte Glas war relativ schnell leer. (Wahrscheinlich weil irgendjemand irgendwann angefangen hat, die Creme pur aus dem Glas zu löffeln… *unschuldig pfeif*) Durch Zufall habe ich jedoch in einem Laden, in den ich normalerweise eigentlich nie gehe, den Speculoos-Aufstrich von Lotus gefunden (im Gegensatz zu Deutschland ist der bei uns nämlich nicht so leicht zu bekommen) und war gleich so euphorisch, dass wir mittlerweile bereits beim dritten Glas sind… *hihi* Diesmal wurde der Aufstrich allerdings nicht (nur) direkt aus dem Glas gemampft, sondern ich habe auch Cookies damit gebacken.

Beim Backen ist irgendwie alles ein wenig anders gelaufen, als es im Originalrezept beschrieben war und die Cookies sahen auch irgendwie nicht so recht aus wie dort auf dem Bild. Zum Beispiel sollen sie eigentlich im Ofen nicht ganz flach werden. Tja, daher staunte ich nicht schlecht, als beim ersten Blech plötzlich alles zu einem großen flachen Cookie zusammengelaufen war… Und eigentlich sollen zusätzlich zu den Schokostückchen im Teig nach dem Backen noch welche dekorativ in den fertigen warmen Keks gedrückt werden. Diesen Schritt hab ich ganz schnell bleiben lassen, als ich bemerkte, dass das bei meinen Cookies in unschönen geschmolzenen Schoko-Batzen resultierte…

ABER all das hat dem Geschmack der Kekse keinen Abbruch getan. Irgendwie haben sie mich an die dünnen Haferkekse erinnert, die es bei Ikea gibt. Also wenn ihr zufällig Spekulatius-Aufstrich zuhause herumstehen habt – nicht von meinen Backpannen abschrecken lassen und nachmachen! Denn auch wenn der Aufstrich direkt aus dem Glas ein durchaus akzeptables Dessert ist, wenn man allein ist, machen sich Cookies zum gemeinsamen Kaffeekränzchen dann doch vielleicht ein bisschen besser. 😉 (Dabei muss ich irgendwie an die “Peanutbutter Fingers” aus der Serie “Friends” denken, hihi…)

 

Speculoos Cookie

Bei diesem Foto wurde übrigens die künstlerische Technik “Schnell noch ein Foto bevor der letzte Keks weg ist” angewandt, die am besten funktioniert, wenn man in 5 Minuten zur Straßenbahn muss. 😀

 

Haferkekse mit Speculoos-Creme und weißer Schokolade
(Rezept ein bisschen abgewandelt von hier)

Zutaten für ca. 24 Cookies:

100 g Mehl
¼ TL Salz
1 TL Weinsteinbackpulver
100 g Butter, geschmolzen
150 g brauner Zucker
1 Ei
180 g Speculoos-Aufstrich (z.B. von Lotus)
2 TL flüssigen Vanilleextrakt
160 g Haferflocken
(Instant-Haferflocken ODER “normale” Haferflocken mit einem Zerkleinerer ein wenig feiner machen)
170 g weiße Schokolade, gehackt

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen.

Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen.

In einer separaten Schüssel Butter und Zucker miteinander verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Dann Ei, Spekulatius-Aufstrich und Vanilleextrakt untermischen.

Nun die Mehlmischung unterheben.

Zum Schluss noch die Haferflocken und Schokoladestückchen unterrühren.

Den Keksteig in Kugeln rollen, ca. 2-3 EL Teig pro Kugel, und diese auf das Backblech legen. (Achtung: Unbedingt ausreichend Platz zwischen den Kugeln lassen, die Cookies laufen beim Backen auseinander.)

Die Cookies für ca. 11-12 Minuten backen.

Für 10 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s