Schokolade-Muffins mit Zimtglasur (Cinnamon Glazed Chocolate Muffins) – vegan

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich superschokoladige, flaumige, zimtige Muffins für euch, die noch dazu auch noch vegan sind. Die Inspiration habe ich mir bei Zucker, Zimt und Liebe geholt, wo es im letzten Jahr diesen oberleckeren weihnachtlichen Schokokuchen mit Zimtguss gab. Ich hab den Kuchen in der Originalversion schon mal gemacht (kann ich euch nur empfehlen!) und auch schon einmal in vegan, weil eigentlich gar nicht so viele tierische Zutaten enthalten sind und man die leicht ersetzen kann.

Diesmal habe ich das Ganze in Muffins umgewandelt (weil ich keine Zeit hatte 60 Minuten auf den Kuchen zu warten) und habe auch an den Zutaten noch ein bisschen herumgebastelt. Im letzten Jahr habe ich den Kuchen mit Mandelmilch gemacht, was sehr gut geschmeckt hat, doch ich denke, die Kokosmilch, die ich diesmal verwendet habe, weil ich sie zufällig übrig hatte, passt sogar noch besser, weil sie die Muffins so richtig schön flaumig macht. Für alle, die Kokosgeschmack nicht so viel abgewinnen können, kann ich Entwarnung geben: Man schmeckt die Kokosmilch gar nicht mehr heraus aus den fertigen Muffins. Dasselbe gilt übrigens auch für die halbe Banane, die als Ei-Ersatz fungiert. (Der Freund mag weder Bananen noch Kokos und ihm haben die Muffins auch vorzüglich geschmeckt.)

Nicht-Veganer können natürlich statt der Kokosmilch auch Kuhmilch verwenden und statt der Banane ein Ei.

Schokolade-Zimt-Muffins

Schokolade-Muffins mit Zimtglasur (vegan)

Zutaten für 8 Muffins:

130 g Mehl
120 g Zucker
3 EL ungesüßtes Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 TL Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
50 g gehackte dunkle Schokolade (ich hab die Lindt 70 % mild genommen)
1/2 Banane, zu Brei gematscht
150 ml Kokosmilch (jede andere pflanzliche Milch geht auch)
60 ml Pflanzenöl

Für die Zimtglasur:
100 g Staubzucker (Puderzucker)
1-2 TL Zimt
3 EL Mandelmilch (jede andere pflanzliche Milch geht auch)

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Salz, Zimt und Ingwer miteinander vermischen.

In einer separaten Schüssel Banane, Kokosmilch und Öl verrühren.

Die Mehlmischung untermischen und rühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig in die Förmchen füllen und für ca. 20-23 Minuten backen. (Am besten mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig durch ist.)

Für die Glasur Zucker, Zimt und Mandelmilch verrühren, bis eine glatte, zähflüssige Masse entsteht. (Wenn sie zu flüssig ist, kann mehr Zucker hinzugefügt werden und wenn sie zu fest ist, mehr Milch.)

Wenn die Muffins vollständig abgekühlt sind, mit der Glasur bestreichen.

Recipe in English

Cinnamon Glazed Chocolate Muffins (vegan)

Ingredients for 8 muffins:

1 1/8 cup (130 g) flour
½ cup (120 g) sugar
3 tablespoons unsweetened cocoa powder
2 teaspoons cream of tartar
1 pinch of salt
2 teaspoons cinnamon
1 teaspoon ground ginger
1/3 cup (50 g) chopped dark chocolate (vegan)
1/2 banana, mashed
5 fl.oz. (150 ml) coconut milk (or any other plant-based milk)
60 ml vegetable oil

For the cinnamon glaze:

between ¾ and 1 cup confectioners’ sugar
1-2 teaspoons cinnamon
3 tablespoons almond milk (or any other plant-based milk)

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line a muffin pan with paper liners.

Combine flour, sugar, cocoa powder, cream of tartar, salt, cinnamon and ginger.

In a separate bowl, mix banana, coconut milk and oil.

Add the flour mixture and stir until you have a homogeneous batter.

Pour the batter into the muffin pan and bake for 20-23 minutes (until a toothpick comes out clean).

For the glaze: Mix sugar, cinnamon and almond milk. The mixture must be smooth and semi-liquid. (If it is too liquid, add more sugar. If it is not liquid enough, add more milk.)

Wait until the muffins have cooled down completely before glazing them.

Advertisements

2 thoughts on “Schokolade-Muffins mit Zimtglasur (Cinnamon Glazed Chocolate Muffins) – vegan

  1. Eine Zimt-Glasur auf Schoko-Muffins.. wieso bin ich noch nie auf die Idee gekommen?? Genial! 🙂 Und ich “brauche” es zwar nicht vegan, aber die Kokosmilhc-Variante gefällt mir irgendwie auch!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s