Tiramisu Cake Pops

Hallo ihr Lieben!

Ach herrje. Irgendwie komm ich in letzter Zeit zu gar nichts!

Da unser Backofen immer noch kaputt ist und der neue erst am Samstag geliefert wird, hab ich noch keinen einzigen winzigen Weihnachtskeks gebacken! Und obwohl sich Weihnachten mit Riesenschritten nähert, hab ich noch keine konkreten Pläne, was für Geschenke aus der Küche ich dieses Jahr verschenken könnte. Bitte bitte, sagt mir, dass ich nicht die einzige bin, die so verplant ist!

Apropos Geschenke aus der Küche… Vor ein paar Wochen hat mich eine nette Dame kontaktiert und mich gefragt, ob ich nicht vielleicht die Website Lecker schenken auf dem Blog vorstellen möchte. Dort gibt es einen Haufen Geschenkideen rund ums Backen und Kochen, die von einer Reihe bekannter Food-Blogger zur Verfügung gestellt wurden. Eigentlich wollte ich die Seite etwas genauer vorstellen, aber irgendwie passt das jetzt alles nicht mehr so recht in mein Konzept, daher lasse ich euch jetzt nur den Link als Empfehlung hier – es lohnt sich definitiv dort reinzuschauen!

Weitere Anregungen zum Thema “Geschenke aus der Küche” könnt ihr euch übrigens unter der gleichnamigen Überschrift in meiner Rezeptübersicht holen, auf meinem Pinterest Board “Homemade Gifts” oder beim tollen Blog-Event “Auf den letzten Drücker“, das Persis von Yumlaut gerade veranstaltet. Geschenke aus der Küche, die auf den letzten Drücker zubereitet werden können – perfekt für meine vorweihnachtliche Verplantheit! 😉 Ich habe auch ganz fix vor, an dem Event teilzunehmen, doch angesichts des beruflichen und privaten Stresses, der mich noch über die nächsten beiden Wochen begleiten wird, wird mein Beitrag wohl (passend zum Thema) “auf den letzten Drücker” kommen. 😉

So, und nun kommen wir ohne kreative Überleitung zum heutigen Rezept! 😉 Wie ich Anfangs schon erwähnt habe, ist unser Ofen immer noch mausetot, ruht in Frieden – ist sozusagen ein Ex-Ofen. Daher musste ich mich (trotz katastrophaler Fehlschläge in der Vergangenheit) wiedermal an Cake Pops wagen. Diesmal hat es allerdings überraschenderweise recht gut geklappt und das Ergebnis hat auch sehr lecker geschmeckt. Das einzige, was ich noch lernen muss, ist das Glasieren ohne mich und die Küche einzusauen. 😀

Tiramisu Cakepops

Tiramisu Cakepops
(Rezept abgewandelt aus dem Buch
„Cake-Pops: Sti(e)lvoll naschen“ von Verena Ehrhart)

Zutaten für 18 Cakepops

200 g Biskotten (=Löffelbiskuits)
200 g Mascarpone
3 EL Magertopfen (=Quark)
3 EL Espresso
1 EL Rum (oder Orangensaft)
170 g dunkle Kuvertüre
18 süße Gebäckstäbchen (z.B. Mikado)
80 g Schoko-Mokkabohnen (oder Espressobohnen mit Schokoladenüberzug)

 Zubereitung

Die Biskotten entweder im Blitzhacker zu Pulver zermahlen oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern.

Mascarpone, Topfen, Kaffee und Rum miteinander verrühren.

Die Biskottenkrümel dazugeben und unterrühren, bis eine formbare Masse entsteht.

Aus der Masse 18 Kugeln formen, auf einem Teller deponieren und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen, die Gebäckstäbchen ca. 1 cm tief hineintauchen und in die Kugeln stecken. Danach für weitere 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Schoko-Mokkabohnen fein hacken oder mit dem Blitzhacker zerkleinern.

Nun die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und in die Kuvertüre tauchen. Dabei vorsichtig vorgehen, damit die Gebäckstäbchen nicht abbrechen!

Die mit Schokolade überzogenen Cakepops mit dem Stiel nach oben in kleine Papierförmchen setzen und mit den Mokkabohnen-Stückchen bestreuen.

Nun die Schokolade trocknen lassen.

Da die Gebäckstäbchen mit der Zeit aufweichen, ist es am besten, die Cakepops werden noch am selben Tag verspeist. Falls doch welche übrig bleiben sollten, im Kühlschrank aufbewahren.

Advertisements

One thought on “Tiramisu Cake Pops

  1. Oh Romy, ich habe bei Deinem leckeren No Bake Cheesecake schon gelesen, dass bei Dir derzeit der Ofen aus ist (sorry für den schlechten Wortwitz). Das ist ja wirklich übel! Wie man sieht, muss es auch nicht immer etwas Selbstgebackenes sein, denn Cake Pops sind toll – besonders, wenn man den Stiel mitfuttern kann 🙂 🙂
    Ich reiche Dir mal die Flosse – ich bin auch nicht mal ansatzweise fertig, was Küchengeschenke betrifft, und das liegt nicht daran, dass ich mir zuviel vorgenommen hätte. Dieses Jahr bin ich einfach nur sehr spät dran.

    Vielen Dank fürs Verlinken des Events! Ich bin gespannt, ob Du es noch schaffst, dran teilzunehmen. Aber lass Dich nicht stressen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s