Espresso Chocolate Cupcakes

Hallo ihr Lieben!

Hoho, man möchte es kaum glauben, aber ich habe etwas Österliches für euch – und das sogar noch vor Ostern! 😉

Ostercupcake (Easter Cupcake)

Obwohl… Ein bisschen geschummelt ist es ja. Eigentlich haben diese kleinen Schokoladenbomben rein gar nichts mit Ostern zu tun und können auch an jedem anderen Tag im Jahr genossen werden. Aber wenn man ein hübsches buntes Ei oben draufpackt, dann gehen sie durchaus als Ostercupcakes durch. *hihi*

Das Rezept habe ich auf dem wunderbaren Blog Call me Cupcake gefunden. Falls ihr den noch nicht kennt, solltet ihr da unbedingt mal vorbeischauen, da gibt es einen Haufen Köstlichkeiten, die auch fotografisch super schön in Szene gesetzt sind. (Nicht so wie hier, wo die Fotos in der Früh noch schnell mit dem Handy geschossen werden und dann mit Picmonkey einen “tollen” Dark-Edges-Effekt verpasst bekommen, damit man den ganzen Klimbim nicht sieht, der im Hintergrund herumsteht. 😀 )

Schoko-Cupcake (Chocolate Cupcake)

Kalorien zählen sollte man bei diesen Cupcakes wohl eher nicht, aber geschmacklich sind sie echt der Hammer. Der untere Teil ist so richtig schön “fudgy” und das Frosting ist ein cremiges Schokoladenwölkchen, in das man sich am liebsten reinlegen möchte. Falls ihr Kaffee nicht so gerne mögt, könnt ihr diese Cupcakes trotzdem probieren, ich finde der Espresso-Geschmack ist eher ein raffinierter Unterton, hauptsächlich schmecken die Cupcakes nach Schokolade. Wer sich dennoch gar nicht mit Kaffee anfreunden kann oder die Cupcakes für Kinder machen möchte, kann den Kaffee aber auch weglassen – ich vermerke im Rezept, was ihr stattdessen verwenden könnt!

Espresso-Schokolade-Cupcakes
(Rezept ein wenig abgewandelt von hier)

Zutaten für 12-14 Cupcakes:

80 g Butter
40 g dunkle Schokolade
2 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder gemahlene Vanille/Vanillemark)
300 g Mehl
100 g ungesüßtes Kakaopulver (am besten schwach entölt, z.B. von Alnatura)
2 TL Weinsteinbackpulver
250 g Zucker
1 Ei
100 ml Espresso oder starker Kaffee (stattdessen kann man auch heißes Wasser verwenden)
150 ml Buttermilch

Für das Frosting:

200 g dunkle Schokolade (70 % Kakaoanteil)
300 g weiche Butter
350 g Puderzucker
150 g ungesüßtes Kakaopulver (am besten schwach entölt, z.B. von Alnatura)
3 EL Espresso oder starker Kaffee (stattdessen kann man auch Milch verwenden)
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder gemahlene Vanille/Vanillemark)

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Butter und Schokolade schmelzen, mit Vanille-Extrakt vermischen und abkühlen lassen.

Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Zucker miteinander vermischen.

Das Ei mit der Buttermilch verquirlen.

Den Kaffee zu der Buttermischung geben.

Nun alle flüssigen Zutaten mit den trockenen vermischen und rühren bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig in die Cupcake-Förmchen füllen und für ca. 17-20 Minuten backen.

Die fertigen Cupcakes vollständig abkühlen lassen bevor das Frosting drauf gespritzt wird.

Für das Frosting die Schokolade schmelzen (Wasserbad oder Mikrowelle) und abkühlen lassen.

Die weiche Butter mit dem Mixer aufschlagen. (Dazu muss die Butter wirklich weich sein, sonst klappt es nicht!)

Nach und nach den Puderzucker und den Kakao unterrühren bis eine glatte Masse entsteht.

Die geschmolzene Schokolade hinzufügen und mit dem Mixer schlagen, bis alles gut vermischt ist.

Nun noch den Kaffee und den Vanille-Extrakt hinzufügen und aufschlagen bis das Frosting leicht und fluffig ist.

Dann mit einem Spritzsack mit Sterntülle auf die Cupcakes aufspritzen. (Hier findet ihr wunderbare Tipps zum Aufspritzen von Frosting.)

Hinweis: Die Eier oben auf den Cupcakes sind Nougat-Eier mit Zucker-Schale von Billa Corso. Die hübschen Tulpen-Muffinförmchen hab ich von Blueboxtree, es gibt aber auch bei DM welche, die ähnlich aussehen.


Recipe in English

Espresso Chocolate Cupcakes
(Recipe adapted from here)

Ingredients for 12-14 cupcakes:

2.8 oz. (80 g) butter
1.4 oz (40 g) dark chocolate
2 teaspoons vanilla extract
2 ½ cups (300 g) flour
¾ cup + 2 tablespoons (100 g) unsweetened cocoa powder
1 teaspoon baking powder
1 teaspoon baking soda
1 1/8 cup (250 g) sugar
1 egg
3.3 fl.oz. (100 ml) espresso or strong coffee (if you don’t like coffee, you can use hot water)
5 fl.oz. (150 ml) buttermilk

For the frosting:

7 oz. (200 g) dark chocolate (70 % cocoa)
10.5 oz. (300 g) soft butter
A little less than 3 cups (350 g) confectioners‘ sugar
1 ¼ cup (150 g) unsweetened cocoa powder
3 tablespoons espresso or strong coffee (if you don’t like coffee, you can use milk)
1 teaspoon vanilla extract

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line a muffin tin pan with paper liners.

Melt butter and chocolate, add vanilla extract and set aside to cool.

Combine flour, cocoa, baking powder, baking soda and sugar.

In a separate bowl or cup, whisk egg and buttermilk.

Add the coffee to the butter mixture.

Now add all liquid ingredients to the dry ingredients and stir until smooth.

Distribute the batter to the muffin tin and bake for about 17-20 minutes.

Let the cupcakes cool before piping the frosting on top.

To make the frosting, start by melting the chocolate (in a double boiler or in the microwave) and set aside to cool.

Whip the butter until fluffy. (It must be soft for this to work.)

Gradually add confectioners’ sugar and cocoa powder and mix until smooth.

Add the melted chocolate and whip until everything is well incorporated.

Now add the coffee and vanilla extract and mix until smooth and fluffy.

Then pipe the frosting onto the cupcakes. (Watch this video to get some tips on how to frost cupcakes.)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s