Outrageous Chocolate Cookies

Hallo ihr Lieben!

Wie manche von euch vielleicht schon auf Instagram gesehen haben, haben mich meine Kollgen vor kurzem mit einem total lieben Dankeschön überrascht, weil ich sie regelmäßig als Testobjekte für die Dinge, die ich euch hier zeige, benutze. 😉 Als Dankeschön für diese nette Aufmerksamkeit musste ich mich natürlich kurz darauf wieder mit ein paar Leckereien revanchieren. Neben Powidl-Mohn-Schnecken (nach diesem Rezept, aber 3/4 der Masse und in Scheiben geschnitten in einer Muffinform gebacken) und Beeren-Muffins habe ich Martha Stewarts “Outrageous Chocolate Cookies” gemacht.

Diese Cookies werden ihrem Namen mehr als nur gerecht – sie sind wahre Schokoladenbomben, von denen man am liebsten gleich drei aufeinmal verdrücken würde. Auch von der Konsistenz her sind sie traumhaft – außen knusprig und innen wie ein leckerer Schokoladenkuchen.

Outrageous Chocolate Cookies

Outrageous Chocolate Cookies
(Rezept ein wenig abgewandelt von hier)

Zutaten für 24 Cookies

230 g dunkle Kuvertüre, gehackt
60 g Butter
80 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Salz
2 Eier
170 g Rohrzucker
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (gemahlene Vanille, Vanillemark oder Vanillezucker geht auch)
320 g Schokochips oder gehackte dunkle Kuvertüre

Zubereitung

Backofen auf 175°C vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen.

Die 230 g Schokolade gemeinsam mit der Butter schmelzen – entweder in der Mikrowelle (dann immer nach 10-20 Sekunden abstoppen und umrühren, damit nichts anbrennt) oder über dem Wasserbad. Wichtig: Die Schokolade sollte nicht zu lang erhitzt werden, damit sie nicht zu dünnflüssig wird. Wenn das nämlich der Fall ist, rinnen die Cookies beim Backen auseinander und werden flach und dünn. Wenn eure Schokolade zu dünnflüssig geworden ist, dann unbedingt ein wenig abkühlen lassen, bis sie wieder dickflüssiger ist!

In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen.

Mit dem Mixer Eier, Zucker und Vanille auf hoher Stufe mixen bis die Masse hell und luftig ist. (Das dauert ein paar Minuten.)

Dann den Mixer auf eine niedrigere Stufe herunterschalten und die geschmolzene Schokolade unterrühren.

Als nächstes die Mehlmischung unterrühren – nur so lange rühren, bis alles vermischt ist!

Nun noch die Schokoladenstückchen unterheben.

Pro Cookie 1 EL Teig auf das Backblech geben, ein wenig in Cookie-Form drücken und genug Abstand zwischen den einzelnen Cookies lassen, damit sie sich beim Backen nicht zu einem Riesencookie vereinen. (Ich hatte 9 Cookies pro Backblech.)

Für 12-15 Minuten backen und nach der halben Backzeit das Bachblech drehen, damit die Cookies vorne und hinten gleich durchgebacken werden. Achtung: Die Cookies nicht zu lange backen – sie sollten an der Oberfläche „shiny and crackly“ (Martha Stewart) aussehen, innen aber noch weich sein.

Für 10 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter (oder den Rost vom Backrohr) transferieren und vollständig auskühlen lassen. Achtung: Versucht nicht, die Cookies schon vor dem Abkühlen vom Blech zu nehmen, sonst kleben sie nämlich am Backpapier und brechen.


Recipe in English

Outrageous Chocolate Cookies
(Recipe adapted from here)

Ingredients for 24 cookies

8 oz. (230 g) semisweet chocolate, chopped
4 tablespoons (60 g) butter
2/3 cup (80 g) flour
1 teaspoon baking powder
½ teaspoon salt
2 eggs
¾ cup (170 g) light-brown sugar
1 teaspoon vanilla extract
11 oz. (320 g) semisweet chocolate chunks or chips

Method

Preheat oven to 350°F (175°C) and line two baking sheets with parchment paper.

Heat the chocolate and butter – either in the microwave (in 10-20 second increments, stirring between each to avoid burning the chocolate) or in a double boiler. Important: Make sure to melt the chocolate just enough to mix, not longer. If the chocolate is too runny, the cookies might spread while baking and become very thin. If your chocolate turned out too runny, let it cool down until it has a thicker consistency.

In a separate bowl, combine flour, baking powder and salt.

Mix eggs, sugar and vanilla on high speed until light and fluffy. (This may take a few minutes.)

Then reduce speed to low and mix in the melted chocolate.

Next, stir in the flour mixture until just combined.

Then fold in the chocolate chunks.

Drop 1 tablespoon of dough per cookie onto the baking sheet leaving enough space between the individual cookies. (I had 9 cookies per baking sheet.)

Bake for 12-15 minutes and rotate the baking sheet halfway through. Important: Make sure not to over bake the cookies. They should be shiny and crackly on top, but soft on the inside.

Let the cookies cool down on the baking sheet for 10 minutes, then transfer them to a wire rack and let them cool down completely. Important: Don’t try to move them before they have cooled down a bit. Otherwise they will stick to the baking sheet and break.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s