Zimt-Vanille-Apfelkuchen (Cinnamon Vanilla Apple Cake)

Hallo ihr Lieben!

Meine Lieblingsjahreszeit ist da – der Herbst! Es gibt doch nichts Schöneres als an einem knackig-kühlen, sonnigen Herbsttag spazieren zu gehen und sich am langsam bunt werdenden Laub zu erfreuen. Obwohl – doch, es gibt etwas Schöneres! Nämlich nach dem Herbstspaziergang zuhause einzukehren und sich eine heiße Schokolade (z.B. die da – mjam mjam) und ein großes Stück Apfelkuchen mit einer Extraportion Zimt zu genehmigen.

Leider ist genau EINES von den Fotos, die ich wiedermal im Schnellverfahren mit dem Handy schießen musste, brauchbar und das drückt nicht mal annähernd aus wie unbeschreiblich lecker dieser Kuchen war. Entstanden ist er eigentlich eher durch Zufall, nämlich weil wir mal wieder “depschige” Äpfel aus dem Freund-Opa-Garten zu verarbeiten hatten und ich mich so ganz dunkel daran erinnern konnte, bei Zucker, Zimt und Liebe mal ein Rezept für Apfelkuchen mit Zimtguss gesehen zu haben.

Ja – da ist er schon wieder, der Zimtguss. Ich weiß, der kommt überdimensional oft vor in den Rezepten, die ich hier poste… Aber der ist einfach zu lecker! 😉 In diesem Kuchen versteckt sich übrigens gleich eine dreifache Dosis an Zimt, nämlich im Guss, in der Apfelfüllung und in der Extraportion Cinnamon Chips, die ich noch mit dazu geworfen habe. (Die sind natürlich optional – sind ja leider nur sehr schwer zu bekommen auf unserer Seite des Atlantiks.)

Also wenn ihr Lust auf Apfel, Zimt und Vanille habt (und auf eine Wohnung, die von diesen Aromen durchströmt wird), dann schnappt euch mal ganz schnell dieses Rezept und legt los!

Apfel-Zimt-Kuchen

Zimt-Vanille-Apfelkuchen
(Rezept leicht abgewandelt von hier)

Zutaten für eine große Gugelhupfform*:

Für die Apfelfüllung:
675 g Äpfel (ohne Schale und Gehäuse waren das bei mir dann noch ca. 510 g)
20 g Zucker
2 TL Zimt
1,5 TL gemahlene Vanille

Für den Teig:
230 g Butter (sehr weich)
300 g Zucker
6 Eier
375 g Mehl
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
optional: 130 g Cinnamon Chips
(stattdessen könnte man z.B. noch einen
zusätzlichen TL Zimt in den Teig mischen)

Für die Glasur:
150 g Staubzucker (Puderzucker)
1,5 TL Zimt
ca. 2 EL Milch

Zubereitung:

Ofen auf 170 °C vorheizen und eine Gugelhupfform (meine ist ca. 12 cm hoch und hat einen Durchmesser von 24 cm) einfetten und bemehlen.

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden. Dann mit Zucker, Zimt und Vanille vermischen und beiseite stellen.

Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und ebenfalls beiseite stellen.

Butter und Zucker mit dem Mixer so lange rühren, bis eine cremige Masse entsteht.

Dann nach einander die Eier hinzufügen und immer erst dann das nächste dazugeben, wenn das davor gut untergemischt ist.

Nun das Mehl unterrühren.

Als letztes noch die Äpfel (und die Zimt-Chips, falls ihr welche habt) unterheben.

Dann den Teig in die Kuchenform füllen und für ca. 90 Minuten backen. (Ich hab leider vergessen einen Wecker zu stellen, daher kann ich die ganz genaue Backzeit nicht sagen. Am besten wäre, wenn ihr schon nach 80 Minuten mit einem Holzstäbchen überprüft, ob der Teig schon durch ist. Ein Indiz dafür ist auch, wenn der Kuchen schon beginnt sich ein bisschen von der Form abzulösen.)

Den Kuchen für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf einen Teller stürzen und auskühlen lassen.

Für die Glasur den Staubzucker sieben und mit Zimt vermischen. Dann die Milch so lange unterrühren bis ein glatter Guss entsteht. (Falls die Masse zu dick sein sollte, fügt noch ein wenig mehr Milch hinzu.)

Die Glasur dann über den Kuchen träufeln und trocknen lassen.

*Anmerkung: Wenn ihr statt der großen Gugelhupfform eine normale Kastenform von dem Kuchen machen möchtet, dann dividiert die Zutaten einfach durch 1,5!


Recipe in English

Cinnamon Vanilla Apple Cake
(Recipe adapted from here)

Ingredients for a large bundt pan:

For the apple filling:
23 oz (675 g) apples (after peeling and coring there were about 18 oz/510 g left from my apples)
2 tablespoons (20 g) sugar
2 teaspoons cinnamon
1,5 teaspoons vanilla bean paste or vanilla bean seeds

For the batter:
1 cup (230 g) butter (completely softened)
1 1/3 cups (300g) sugar
6 eggs
3 1/8 cups (375 g) flour
1 pinch of salt
2 teaspoons baking powder
optional: 3/4 cup (130 g) Cinnamon Chips

For the glaze:
1 ¼ cups (150 g) confectioner‘s sugar
1,5 teaspoons cinnamon
approx. 2 tablespoons milk

Method:

Preheat oven to 340°F (170 °C). Grease and flour a large bundt pan. (The pan I used is approximately 4 inches/12 cm tall in height and 9 inches/24 cm in diameter.)

Peel, core and cube the apples. Then add sugar, cinnamon and vanilla and set aside.

Combine flour, baking powder and salt and set aside too.

In a separate bowl, cream butter and sugar.

Then add the eggs one after the other while stirring constantly

Now add the flour.

Last but not least, fold in the apples (and the Cinnamon Chips, if you’re using them).

Then pour the batter into the pan and bake for about 90 minutes. (I forgot to set a timer, so I can’t tell you the exact baking time. It’s probably best if you test the batter with a toothpick after about 80 minutes. Another sign of a done cake is when it starts pulling away from the pan.)

Leave the cake in the pan for about 10 minutes, then turn it out onto a plate and let it cool.

To make the glaze, sift the sugar and add the cinnamon. Then stir in the milk until smooth. (Add more milk if the glaze is too firm.)

Drizzle the glaze over the cake.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s