Street Food Market Graz

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt’s hier mal kein Rezept, sondern einen kleinen Bericht bzw. Event-Tipp! Derzeit findet in Graz nämlich wieder der Street Food Market statt und falls ihr gerade in der Nähe seid, solltet ihr euch den nicht entgehen lassen. Morgen (25.10.) habt ihr noch die Gelegenheit euch zwischen 12 und 20 Uhr den Bauch mit verschiedensten handlichen Köstlichkeiten vollzuschlagen.

header-StreetFoodMarket-4

Der Freund und ich sind ja allgemein große Freunde des guten Essens, daher haben wir schon gestern den Abend (quasi “privat”) damit verbracht, möglichst viele verschiedene Sachen zu probieren und heute hatten wir dann (um darüber zu bloggen) zusätzlich noch die Gelegenheit, uns 30 Minuten vor der regulären Öffnungszeit ein wenig umzuschauen.

Dazu müsst ihr wissen: 1. ich bin noch nie als “Blogger” irgendwohin eingeladen worden und 2. soziale Interaktion – nicht so mein Ding. Weil ich mich über Punkt 1 so gefreut habe, hab ich Punkt 2 einfach temporär ignoriert und wir sind pünktlich um halb 12 hinmarschiert. Ich hab erwartet, dass da sicher schon eine Traube anderer “Blogger” warten würde und war dann überrascht, als es hieß “Nein, da seid nur ihr beide.” Ui – damit hatte ich nicht gerechnet. Der Freund und ich stiefelten also während die Köche und Verkäufer an den Ständen und Food Trucks fleißig beim Werkeln und Vorbereiten waren leicht verunsichert durch die Gegend und ich hab in regelmäßigen Abständen mit Hilfe-fremde-Menschen-Fiepsstimme gefragt, ob ich Fotos machen darf für einen “Beitrag”. Die Leute haben wahrscheinlich gedacht, sie stehen dann morgen irgendwo in der Zeitung – nope, leider nur hier auf dem popeligen kleinen Blog. 😉

Eine Vorwarnung: Der Beitrag ist ein bisschen lang geworden. Als erstes gibt’s nämlich ein paar Impressionen vom Essen, danach ein paar allgemeinere. Noch eine Vorwarnung: Ich bin so ziemlich die schlechteste Essensfotografin die es gibt und die Lichtverhältnisse waren auch nicht gerade optimal. Das Essen sieht “in Echt” also so aus wie auf dem Foto, nur viel besser. 😉 Blöderweise hab ich nicht von allen Sachen ein Foto gemacht, weil wir manches schon aufgegessen hatten bevor ich daran gedacht habe… 😀

20151023_175947“Chorizzle Foshizzle”  (Maisfladen mit Avocado, Tomaten, Bohnen, Chorizo, Salsa,…) bei Maria Maria Arepas (nur damit ihr es findet: am Stand steht “The Latin Burger”) (Preis: 6 €.)

20151023_181544Korean Fried Chicken mit scharfer Sauce und süßer Sauce bei Chimaek (Preis: 5 €)

20151023_185217 Schilerol (Schilcher-Wein aus der Steiermark mit Sirup und Gewürzen, Preis: 3,50 € für 1/4 l)

20151023_191449Veganes Samosa (Teigtasche mit Kartoffel-Curry-Füllung bei Taj Mahal Linz, Preis: 2 € – hätt ich für’s Foto wohl besser aufschneiden sollen, aber ich sags ja: schlechteste Essensfotografin der Welt… 😉 )

20151023_193750Trüffel-Pasta bei Tartufo Prestige (Preis: 10 € – die Nudeln sind es aber definitiv wert!)

20151024_120528Black Tuna Burger bei Fisch Futter (Nicht vom schwarzen Brötchen abschrecken lassen – die Burger schmecken super!) (Preis: 7 €)

20151024_121335Pieroggen-Box mit Grillgemüse bei Pan Kowalski (Preis: 6 € für 3 Pieroggen mit Gemüse und Sauce)

20151024_123155Burger von Big Green Egg Sorian (Preis 5,80 €)

20151024_121250Känguru-Steak bei Wild Känguru Steak (Preis: 7 €)

burger

Leckere Cheeseburger von b.eat (Preis 4,90 €)

20151024_120215Das Tortenatelier – hier gibt’s allerhand Kuchen und Süßes und die Crew hat sich extra noch schnell in Schale geworfen vorm Foto 😉 (Wir haben einen Schoko-Cupcake und einen himmlischen Sacher-Cakepop gegessen – war aber leider so schnell weg, dass kein Foto mehr möglich war… 😉 )

20151024_120239Action-Foto von der Chefin mit den Cheesecakes

   20151024_114629Im-Nu Boote – Teigschiffchen mit verschiedenen süßen und pikanten Füllungen

20151024_114753

Sanfish – Crab Rolls, Octopus Rolls und Scallop Rolls

20151024_114826

Street Pirates – was es gibt, seht ihr eh oben auf dem Plakat. 😉

20151024_114942Craft Beer bei Brew Age

20151024_115014  Cider bei Goldkehlchen

20151024_115038Traumhafte Trüffel-Spezialitäten bei Tartufo Prestige

  20151024_115151Vegane Cookies, leckere Heißgetränke und super freundliche Menschen bei Bohemian Soul

20151024_115219Pieroggen bei Pan Kowalski

20151024_115251Blendend – hier gibts Sandwiches und Yucca Pommes und ich hab den Küchenchef gefragt, ob er für’s Foto beim Fenster rausgucken kann und bin mir dabei ein bisschen blöd vorgekommen. 😀

20151024_115328Poushe Strudelhaus aus der Schweiz. Die Verkäuferin hat mich übrigens darauf hingewiesen, dass sie noch nicht alles aufgebaut hat – es gibt also noch viel mehr als da zu sehen ist!

20151024_115411 Cupcakes bei Take the Cake

  20151024_115525Vegetarisches bei Mangolds

20151024_115614 Maria Maria Arepas alias The Latin Burger

       20151024_115845 Fish Art – super Surf&Turf Burger, haben wir beim letzten Street Food Market probiert

20151024_115917       Stegmann & König’s – hier gibts fancy Dosenravioli und ich hab mich vor den beiden blamiert, weil ich sie nicht gekannt hab, obwohl sie scheints bei “The Taste” mitgemacht haben… (Ich schau das ehrlich gesagt nicht.)

20151024_120250  Tashiro Dim Sum – hier gibt’s zweierlei asiatische Teigtaschen

20151024_120333 La Fiesta – Mexikanisches Essen und Koch mit Wrestler-Maske

20151024_120515   Fisch Futter – hier gibt’s schwarze Fisch-Burger

20151024_121217 Muffia – Muffins, Cakepops und asiatische Teigtaschen

Unser Fazit: Eine tolle Veranstaltung für all jene, die solche Essensenthusiasten sind wie wir! 😉 Die Location ist diesmal, meiner Meinung nach, auch sehr gut gewählt – gut mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und zwar im Freien aber trotzdem unter Dach. Das einzige, was ein wenig nervt, ist, dass extrem viele Leute dort sind und man einerseits ziemlich lang anstehen muss und andererseits drinnen alles ein wenig dicht gedrängt ist. Vielleicht könnte man ja beim nächsten Mal draußen ein paar Zelte mit Sitzgelegenheiten aufstellen, um drinnen mehr Platz zu machen. Ein paar Mal hab ich gehört, wie Leute sich über die Preise beschwert haben – ja, stimmt, Preise wie bei McDonald’s darf man sich hier nicht erwarten, aber es handelt sich nun mal um qualitativ hochwertige Speisen, die vor Ort frisch zubereitet werden – das muss man halt miteinberechnen. Was aber schon sehr cool wäre, wäre wenn die verschiedenen Stände kleinere Portionen anbieten würden, damit man mehr verschiedene Sachen probieren kann.

Wir sind übrigens morgen wieder dort… 😀

Advertisements

One thought on “Street Food Market Graz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s