Schoko-Rotwein-Kuchen (Red Wine Chocolate Cake)

Hallo ihr Lieben!

Hach, ich hätte schon wieder so viele Schätze, die ich euch zeigen könnte – leider fehlt weiterhin die Zeit. Ich hoffe, das wird sich irgendwann wieder ändern. 😦

Heute habe ich einen wunderbaren Rotweinkuchen für euch, den ihr unbedingt ausprobieren solltet. In flüssiger Form mag ich Rotwein ja eigentlich gar nicht. (Als Teenager hab ich mir immer gedacht, dass das wohl an meinem Alter liegt und mir als “Erwachsener” Rotwein bestimmt vorzüglich munden würde. Tja, da muss ich wohl noch ein bisschen erwachsener werden, denn ich finde ihn immer noch ekelig… 😉 ) Daher wollte ich die angebrochene Flasche Merlot, die sich in unserem Kühlschrank herumtrieb und dringend benötigten Platz vollstellte, auch so schnell wie möglich loswerden. Das Rezept für Red Wine Chocolate Cake, das ich bei smitten kitchen entdeckt habe, kam mir da gerade recht.

Eigentlich hab ich den Kuchen ja gebacken, um Wein loszuwerden, er war aber so gut, dass ich wohl oder übel bald wieder welchen nachkaufen und ihn noch einmal machen muss. 😉 Der Kuchen ist so richtig schön flaumig und saftig und die Rotwein-Note, die man durchschmeckt, harmoniert perfekt mit der Schokolade. So lasse auch ich mir Rotwein durchaus einreden! 😉

Rotweinkuchen3

Der Rotwein-Geschmack ist nicht überwältigend und einen Schwips bekommt man von dem Kuchen bestimmt auch nicht, ich würde ihn aber trotzdem eher nicht für Kinder oder Personen backen, die keinen Alkohol trinken möchten/dürfen, da der Wein sich natürlich nicht komplett in Luft auflöst.

Schoko-Rotwein-Kuchen
(Rezept ein wenig abgewandelt von hier)

Zutaten:

80 g weiche Butter
150 g dunkler Muscobado-Zucker
50 g Kristallzucker
1 Ei +1 Dotter
180 ml Rotwein
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 TL gemahlene Vanille)
135 g Mehl
40 g ungesüßtes Kakaopulver (am besten schwach entölt)
1 TL Weinsteinbackpulver
Prise Salz
1-2 TL Zimt
80 g gehackte Zartbitterschokolade
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Backofen auf 165°C vorheizen und entweder eine Springform mit 23 cm Durchmesser einfetten und bemehlen oder ein 26×20 cm Brownie-Blech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver, Kakao, Salz, Zimt und Schokoladestückchen mit einander vermischen.

In einer separaten Schüssel die Butter so lange schlagen, bis sie weich ist. Dann den Zucker hinzufügen und schlagen bis eine luftige Masse entsteht.

Als nächstes das Ei und den Dotter unterrühren, danach noch den Wein und den Vanille-Extrakt. (Die Masse sieht an diesem Punkt eigenartig flockig aus – das macht aber nichts.)

Die Mehlmischung dazugeben und ganz kurz mit dem Mixer rühren.

Dann mit einem Teigschaber oder Kochlöffel fertig rühren bis alle Zutaten vermischt sind.

Den Teig in die Form gießen und für ca. 25-30 Minuten backen. (Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Teig auch durchgebacken ist. Sonst noch ein wenig im Backrohr lassen.)

Ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Recipe in English

Red Wine Chocolate Cake
(Recipe adapted from here)

Ingredients:

6 tablespoons (80 g) butter, softened
3/4 cup (150 g) dark brown sugar
1/4 cup (50 g) white granulated sugar
1 egg + 1 egg yolk
3/4 cup (180 ml) red wine
1 teaspoon vanilla extract
1 cup + 1 tablespoon (135 g) flour
1/2 cup (40 g) unsweetened cocoa powder
1 teaspoon cream of tartar
pinch of salt
1-2 teaspoons ground cinnamon
2.8 oz (80 g) dark chocolate chunks
Powdered sugar for dusting

Method:

Preheat oven to 325°F (165°C) and either grease and flour a 9 inch (23 cm) springform pan or line a 10×8 inch (26×20 cm) brownie pan with parchment paper.

Combine flour, cream of tartar, cocoa powder, salt, cinnamon and chocolate chunks.

In a separate bowl, mix the butter until smooth. Then add the sugars and beat until fluffy.

Stir in the egg and yolk, then add wine and vanilla extract. (The mixture looks a bit flaky at this point, but that doesn’t matter.)

Add the flour mixture and briefly mix, then use a spatula to stir the mixture until combined.

Pour the batter into the pan and bake for about 25-30 minutes (until a toothpick comes out clean).

Leave the cake in the pan for about 10 minutes, then take it out and let it cool down completely.

Before serving, dust the cake with powdered sugar.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s