Brombeer-Cheesecake-Brownies (Blackberry Cheesecake Brownies)

Hallo ihr Lieben!

Ich hab mir gedacht, ich schau hier mal wieder vorbei und habe hammermäßig-mächtig-leckere Brownies im Gepäck. 😉

IMG_20160811_111755

Brownies & Cheesecake – eine himmlische Kombination! (Oder eine höllische – je nachdem, ob man es von der Geschmacksseite oder von der Hüftspeckseite betrachtet. Aber von der Hüftspeckseite betrachten wir hier jetzt einfach mal nix. Und auch nicht von der Hängebauchschweinseite, wo ich eher zuhause bin. 😉 ) Als ich das neue mutti-Magazin  (= Kochzeitschrift, hat nix mit Kindererziehung oder ähnlichem Kram zu tun) aufgeschlagen und diese Schönheiten erblickt habe, konnte ich gar nicht anders, als sie sobald wie möglich nachzubacken.

Und ich kann euch sagen – tolle Entscheidung! Auch wenn ich leider aus Versehen zu wenig Frischkäse gekauft hatte und die Cheesecake-Schicht daher ein wenig zu dünn ausfiel. Aber macht ja nix – ein Grund sie baldmöglichst nochmal in Angriff zu nehmen. *hihi* (Euch gebe ich unten die Frischkäse-Menge aus dem Originalrezept an, damit ihr gleich beim ersten Mal die volle Cheesecake-Dröhnung genießen könnt!)

IMG_20160811_075204

Brombeer-Cheesecake-Brownies
(Rezept abgewandelt aus dem mutti Magazin 8/16)

Zutaten:

für die Brownie-Masse:

400 g dunkle Schokolade (ich hatte halb 55 % Kakaoanteil und halb 70 %)
270 g Butter
300 g brauner Zucker
120 ml Milch (bei mir: 1,5 % Fett)
2 TL flüssiger Vanille-Extrakt (auch möglich: gemahlene Vanille, Vanillezucker, ausgekratztes Vanillemark)
4 Eier
200 g Mehl

für den Brombeer-Cheesecake:

400 g Brombeeren + 15 g Kristallzucker
600 g Philadelphia Frischkäse (ich hatte halb Philadelphia Balance, halb Doppelrahm)
1 Ei
130 g Zucker
1 TL gemahlene Vanille (geht auch: Vanillezucker, dann aber mehr)
50 g Speisestärke

Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen und eine rechteckige Form (im Original ist es eine 24×24 Springform, bei mir war es diese hier) einfetten und mit Backpapier auslegen. (Ich hab bei meiner Form nix gefettet, sondern einfach ein Blatt Backpapier zusammengeknüllt, wieder glatt gestrichen und die Form damit ausgekleidet.)

Die Schokolade in kleine Stücke brechen oder hacken und gemeinsam mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. (Dazu Wasser in einem Topf erhitzen, oben drauf eine Schüssel stellen, Schokolade und Butter reingeben und rühren.) Dann beiseite stellen und ein wenig abkühlen lassen

Schoko-Butter-Gemisch mit braunem Zucker und Milch verrühren. (Ha – gerade sehe ich, dass ich mich im Rezept verlesen habe… Dort steht “mit dem Schneebesen des Mixers” – ich hab “des Mixers” überlesen und das von Hand gemacht… Nun ja, so hab ich zumindest gleich ein paar Kalorien abtrainiert! 😉 ) Nach und nach die 4 Eier unterrühren. Als letztes noch das Mehl hinzufügen und rühren bis eine glatte Masse entsteht.

Den Brownie-Teig in die Form gießen und gleichmäßig verteilen. Für ca. 20 Minuten backen und dann aus dem Ofen nehmen. (Ist noch nicht vollständig durchgebacken – das soll aber so sein!)

Inzwischen die Brombeeren mit dem Kristallzucker pürieren. (Am besten mit dem Stabmixer.)

Für die Cheesecake-Masse den Philadelphia glatt rühren und dann Ei, Zucker, Vanille und Stärke unterrühren.

Nun die fertige Frischkäse-Masse auf dem Brownie-Teig verteilen. Die Brombeer-Soße in großen Klecksen darauf verteilen und dann mit einer Gabel durch”swirlen”.

Nun das Ganze nochmal für ca. 40 Minuten backen.

Danach den Ofen ausschalten und die Brownies für weitere 30 Minuten drinnen lassen. (Das steht im Originalrezept nicht, habe ich aber so gemacht, weil mir die Cheesecake-Masse irgendwie nicht durch erschien und ich das bei “normalem” Cheesecake auch immer so mache. Wenn es nach den weiteren 30 Minuten immer noch nicht ganz durch aussieht, den ausgeschalteten Ofen mit einem Kochlöffel einen Spalt aufhebeln und den Cheesecake einfach noch ein wenig drinnen lassen.)

Brownies aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Danach für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Hinweis: Die Brownies am besten in eher kleine Happen schneiden. Es handelt sich dabei um die Sorte klitschig-kompakter Brownies, bei denen man das Gefühl hat, man beißt gerade in einen Brocken purer, samtig-weicher Schokolade und dementsprechend ist man auch recht schnell pappsatt davon. Lieber Nachschlag nehmen als nach der Hälfte aufgeben zu müssen. 😉

 


Recipe in English

Blackberry Cheesecake Brownies

Ingredients:

for the brownie part:

14 oz (400 g) dark chocolate
9.5 oz (270 g) butter
1 1/3 cup (300 g) light brown sugar
1/2 cup (120 ml) milk (I used skimmed milk)
2 teaspoons vanilla extract
4 eggs
1 3/4 cup (200 g) flour

for the blackberry cheesecake:

2 3/4 cups (400 g blackberries) + 1/8 cup (15 g) white sugar
21 oz (600 g) cream cheese (I used half fat-reduced and half full-fat cream cheese)
1 egg
between 1/2 and 2/3 cup (130 g) white sugar
1 teaspoon vanilla bean paste
3/8 cup (50 g) corn starch

Method:

Preheat oven to 365°F (180°C). Grease a 9×9 inch (24×24 cm) baking pan or line it with parchment paper.

Chop or break the chocolate into small pieces and then melt it in a double boiler together with the butter. Set aside to cool for a bit.

Stir sugar and milk into the chocolate mixture. Then add the eggs. Last but not least, stir in the flour until smooth.

Pour the brownie batter into the pan and bake for about 20 minutes. (It’s underdone, but don’t worry, it will go into the oven again later.)

Use your blender to puree the berries and sugar.

To make the cheesecake, mix cream cheese until smooth. Then stir in egg, sugar, vanilla and cornstarch.

Now evenly distribute the cheesecake batter on the brownie part. Then dollop the berry puree on top and swirl it with a fork.

Bake for about 40 minutes.

Turn off the oven and leave your brownies in there for another 30 minutes. (If the cheesecake part still seems a tad underdone, prop the oven door open with a wooden spoon and keep the brownies in there for a bit longer.)

Take the brownies out of the oven and let them cool completely. Then put them into the fridge for at least an hour.

Note: When cutting the brownies, it’s probably best to make smaller pieces as they are very rich and dense.

Espresso Brownies

Hallo ihr Lieben!

Wenn etwas einen Haufen Schokolade und Kakao enthält und dazu noch Kaffee, dann kann es ja eigentlich nur gut sein, oder? Bei diesen Brownies ist das definitiv der Fall. Die sind nicht nur super saftig, sondern schmecken auch total lecker schokoladig mit einem Hauch von Kaffee. Wir fanden sie so unwiderstehlich, dass wir sie letztes Wochenende sogar schon vor dem Mittagessen verspeist haben. 😉

Espresso Brownies

Espresso Brownies
(Rezept abgewandelt von hier)

Zutaten:

180 g Butter
60 g Mehl
40 g ungesüßtes Kakaopulver (optimal: schwach entölt)
½ TL Salz
1 TL Backpulver
100 g gehackte dunkle Schokolade
280 g Rohrzucker
3 Eier
6 EL Espresso oder starker Kaffee
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (Vanillezucker oder Vanillemark ist auch möglich)
70 g gehackte Zartbitterschokolade

 Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und eine 20 cm Brownie-Form mit Backpapier auslegen.

Mehl, Kakao, Salz und Backpulver miteinander vermischen.

Butter und dunkle Schokolade schmelzen – entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle. (Bei der Mikrowellenversion immer wieder zwischenzeitlich abschalten und umrühren, damit nichts anbrennt!) Dann ein wenig abkühlen lassen.

Zucker, Eier, Espresso und Vanille unter die Schokomischung rühren, bis die Masse glatt ist.

Die Mehlmischung unterrühren, bis alles gut vermischt ist – aber nicht zu lange rühren.

Dann noch die gehackte Zartbitterschokolade unterheben.

Den Teig in die Form gießen und für ca. 40 Minuten backen. (Wenn man mit einem Zahnstocher hineinsticht, können ruhig noch ein paar Krümel dran kleben.)

Vollständig abkühlen lassen und dann in Würfel schneiden.


Recipe in English

Espresso Brownies
(Recipe adapted from here)

Ingredients:

¾ cup +1 tablespoon (180 g) butter
½ cup (60 g) flour
1/3 cup (40 g) unsweetened cocoa powder
½ teaspoon salt
1 teaspoon baking powder
3.5 oz (100 g) chopped dark chocolate
1 ¼ cups (280 g) light brown sugar
3 eggs
6 tablespoons espresso or strong coffee
1 teaspoon vanilla extract
2.5 oz. (70 g) chopped semi-sweet chocolate

Method:

Preheat oven to 350° F (175°C) and line an 8 inch (20 cm) brownie pan with parchment paper.

Combine flour, cocoa powder, salt and baking powder.

Melt butter and dark chocolate, either in a double boiler or in the microwave. (When using the microwave, melt the chocolate and butter in short intervals and stir the mixture frequently so it doesn’t get scorched.) Let cool slightly.

Add sugar, eggs, espresso and vanilla and whisk until smooth.

Stir in the flour mixture until just combined.

Now fold in the semi-sweet chocolate.

Pour the batter into the brownie pan and bake for about 40 minutes (until a toothpick inserted in the center comes out with a few crumbs attached).

Let cool completely, then cut into squares.

Nutella Rocher Brownies

Hallo ihr Lieben!

Nutella und ich, wir sind ja bekanntermaßen dicke Freunde. (Wobei “dick” bei mir leider wörtlich zu nehmen ist. 😀 ) Nutella-Brownies standen daher schon länger auf meiner Liste. Als ich letzte Woche dann entdeckt habe, dass Ferrero Rocher im Supermarkt meines Vertrauens gerade im Angebot sind, hatte ich spontan die Idee, doch einfach welche davon mit in die Brownies zu packen. Und was soll ich sagen?

Beste. Entscheidung. Ever.

Die Brownies sind so richtig schön “chewy” und “fudgy” (warum gibt’s eigentlich keine deutschen Worte, mit denen man das beschreiben könnte?) und zwischendrinnen verstecken sich immer mal wieder ein paar Nüsschen oder knusprige Waffeln. Herrlich!

Nutella Rocher Brownies

Mein großes Glück war, dass ich die Brownies als Mitbringsel mit zu Freunden genommen hatte und so nur ganz gesittet zwei Stück essen konnte, anstatt das ganze Blech wie Krümelmonster in mich hineinzustopfen. Sonst wären Nutella und ich wohl noch “dickere” Freunde. 😉

 

Nutella Rocher Brownies
(Teig basierend auf diesem hier)

Zutaten für eine 20×20 cm Brownie-Form:

3 EL Kakao
60 g Mehl
Prise Salz
60 g Butter (weich)
160 g Zucker
2 Eier
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
200 g Nutella
12 Ferrero Rocher (halbiert)

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen und ein Brownie-Blech mit Backpapier auslegen. (Das geht einfacher, wenn man das Backpapier vorher zerknüllt.)

Mehl, Kakao und Salz miteinander vermischen.

Butter ein paar Minuten schlagen.

Zucker, Eier und Vanille unterrühren.

Nutella unterrühren bis die Masse cremig ist.

Nun noch die Mehlmischung unterrühren.

Die Hälfte des Teiges in die Form gießen und darauf die Ferrero Rocher-Hälften verteilen.

Die andere Hälfte des Teiges darauf verteilen und glatt streichen.

Für 30-37 Minuten backen und vor dem Schneiden abkühlen lassen.

Recipe in English

Nutella Rocher Brownies
(Batter based on this one)

Ingredients for 8 inch brownie pan:

3 tablespoons unsweetened cocoa powder
¼ cup (60 g) flour
pinch of salt
½ cup (60 g) butter (softened)
2/3 cup + 1 tablespoon (160 g) sugar
2 eggs
1 teaspoon vanilla extract
7 oz. (200 g) Nutella
12 Ferrero Rocher candies, sliced in half

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line a brownie pan with parchment paper.

Combine flour, cocoa and salt.

Beat the butter for a few minutes until light and fluffy.

Stir in sugar, eggs and vanilla.

Stir in the Nutella until the mixture is creamy.

Now stir in the flour mixture.

Pour half oft he batter into the brownie pan and evenly distribute the Rocher candies on it.

Then pour the other half of the batter on top, making sure that all candies are covered up.

Bake for 30-37 minutes and let the brownies cool before you cut them.

White Chocolate & Nutella Brownies

Hallo ihr Lieben!

In meinem letzten Post habe ich euch ja ein Teufelszeug namens White Chocolate Nutella gezeigt. Wenn ihr da schon ächzend an eure schlanke Linie gedacht habt, dann hört lieber gleich auf zu lesen, denn es kommt noch schlimmer: Brownies mit Nutella im Teig, halb “normales” Nutella, halb White Chocolate Nutella. Und beide Sorten Nutella noch mal extra oben drauf. Hui ui ui ui… 😉

Ich kann euch versichern, nach einem Stück seid ihr im 7. Brownie-Himmel! Und wenn ihr einfach ganz viele andere Esser einladet, dann ist es auch egal, dass ein Brownie wahrscheinlich zweiunddrölfzig Kalorien hat. 😉

White Chocolate Nutella Brownie1

Optisch muss man leider sagen, dass meine Brownies ein bisschen schief gegangen sind. Vorm Backen hatten sie nämlich ein hübsch durchgewirbeltes Marmor-Muster:

White Chocolate Nutella Brownies

Leider ist mir dann aber wieder einmal das passiert, was mir leider soooo oft passiert: Der “Kuchen ist fertig”-Wecker auf meinem Handy geht ab (unser Backofen ist leider so ein antikes Stück, dass er über keine eigene Uhr verfügt…), ich bin aber gerade irgenwo in der Wohnung und denke mir: “Ich mach nur noch schnell XY und dann geh ich gleich in die Küche und hol die Brownies aus dem Ofen!” Und dann mache ich aber neben XY noch Z und noch ein paar andere Dinge und plötzlich trifft mich fast der Schlag, weil ja die Brownies immer noch fröhlich im Ofen vor sich hin braten… Daher sind die Brownies (ganz gemäß ihres Namens) obenrum etwas braun geraten und das Marmor-Muster kann man nicht mehr erkennen. Geschmeckt haben sie trotzdem! 🙂

White Chocolate Nutella Brownie6

White Chocolate & Nutella Brownies
(Rezept von hier)

Zutaten für den dunklen Teig:

120 g Butter
220 g Zucker
ca. 70 g Nutella
2 Eier
70 g ungesüßtes Kakaopulver
½ TL Salz
1 TL Backpulver
2 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
80 g Mehl
unter Umständen 1-2 EL Milch

Zutaten für den hellen Teig:

120 g Butter
220 g Zucker
ca. 70 g White Chocolate Nutella
2 Eier
½ TL Salz
1 TL Backpulver
2 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
120 g Mehl

für obendrauf:

so viel weißes und dunkles Nutella, wie ihr gerne möchtet

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und eine ca. 22×33 cm Brownie-Form mit Backpapier auslegen. (Das Backpapier lässt sich einfacher in der Form positionieren, wenn man es vorher zerknüllt.)

Dunkler Teig:

Mehl, Salz, Backpulver und Kakaopulver miteinander vermischen.

Die Butter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen.

Dann den Zucker einrühren und die Masse für ca. 2 Minuten unter ständigem Rühren auf dem Herd lassen.

Topf vom Herd nehmen und Nutella unterrühren.

In einer Rührschüssel Eier und Vanille verquirlen.

Dann die Mehlmischung unterrühren.

Als letztes noch die Butter-Zucker-Mischung hineingießen und rühren, bis der Teig glatt ist. (Falls der Teig eine eigenartig feste Konsistenz hat, 1-2 EL Milch dazugeben und glatt rühren.)

Heller Teig:

Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermischen.

Die Butter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen.

Dann den Zucker einrühren und die Masse für ca. 2 Minuten unter ständigem Rühren auf dem Herd lassen.

Topf vom Herd nehmen und weißes Nutella unterrühren.

In einer Rührschüssel Eier und Vanille verquirlen.

Dann die Mehlmischung unterrühren.

Als letztes noch die Butter-Zucker-Mischung hineingießen und rühren, bis der Teig glatt ist.

Nun mithilfe eines Esslöffels abwechselnd hellen und dunklen Teig in die Brownie-Form geben.

Ein Messer durch die Schichten ziehen, um ein Marmor-Muster entstehen zu lassen. (Achtung: Nicht zu viel im Teig herumfahren, sonst vermischt sich alles zu einer homogenen Masse.)

Nun noch so viel Nutella und White Chocolate Nutella oben drauf geben, wie ihr möchtet und auch diese Schicht vorsichtig „verwirbeln“, damit ein schönes Muster entsteht.

Für 30-35 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen in Stücke schneiden.

Recipe in English

White Chocolate & Nutella Brownies
(Recipe from here)

Ingredients for the dark batter:

½ cup (120 g) butter
1 cup (220 g) sugar
¼ cup (70 g) Nutella
2 eggs
2/3 cup (70 g) unsweetened cocoa powder
½ teaspoon salt
1 teaspoon baking powder
2 teaspoons vanilla extract
¾ cup (80 g) flour
if needed: 1-2 tablespoons milk

Ingredients for the light batter:

½ cup (120 g) butter
1 cup (220 g) sugar
¼ cup (70 g) White Chocolate Nutella
2 eggs
½ teaspoon salt
1 teaspoon baking powder
2 teaspoons vanilla extract
1 cup (120 g) flour

to go on top:

as much Nutella and White Chocolate Nutella as you like

 

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line a 9×13 inch brownie pan with parchment paper.

Dark batter:

Combine flour, salt, baking powder and cocoa powder.

Melt the butter in a saucepan over low heat.

Then stir in the sugar and cook the mixture for about 2 minutes. Keep stirring constantly.

Remove from heat and stir in the Nutella.

In a bowl, whisk eggs and vanilla.

Then stir in the flour mixture.

Finally, stir in the butter mixture until smooth. (If the batter seems too dense, add 1-2 tablespoons of milk and stir until smooth.)

Light batter:

Combine flour, salt and baking powder.

Melt the butter in a saucepan over low heat.

Then stir in the sugar and cook the mixture for about 2 minutes. Keep stirring constantly.

Remove from heat and stir in the White Chocolate Nutella.

In a bowl, whisk eggs and vanilla.

Then stir in the flour mixture.

Finally, stir in the butter mixture until smooth.

Now alternatingly spoon dollops of light and dark batter into the brownie pan.

Use a knife to swirl the light and dark batter. (Be careful not to swirl too much, as you might end up mixing the two batters together.)

Now put as much Nutella and White Chocolate Nutella on top as you like and gently swirl them.

Bake for 30-35 minutes.

Let the brownies cool down before cutting them.

 

Pumpkin Cheesecake Brownies

Hallo ihr Lieben!

Wenn ihr in den letzten Wochen den Blog verfolgt habt, wisst ihr ja schon, dass ich eine kleine Kürbisfanatikerin bin. Die Kürbis-Cheesecake-Brownies, die ich euch heute zeigen möchte, gehören zu meinen absoluten Favoriten unter allen kürbishaltigen Backwerken, die ich bisher ausprobiert habe. Ursprünglich hatte ich geplant, Cinnamon Chips unter den Teig zu mischen, bin aber froh, dass ich Schussel letztendlich darauf vergessen habe, denn die Brownies sind perfekt genau so wie sie sind – superschokoladiger, saftiger Brownie trifft gewürzig-aromatische Cheesecake-Masse, mmmmh! Alle Test-Esser waren begeistert und man konnte gar nicht so schnell schauen, da war der Teller schon leer. (Die meisten haben den Geschmack zwar leider mit Weihnachten assoziiert, aber naja… 😉 Herbstliche Kürbis-Desserts mit wärmenden Gewürzen sind wohl eher eine amerikanische Sache.)

Auch optisch sehen die Brownies sehr ansprechend aus – ich hoffe, ihr könnt das trotz meiner stümperhaften Fotos erkennen! Die Cheesecake-Masse ist so richtig schön satt orange – ich könnte mir vorstellen, dass die Brownies sich auf einer Halloweenparty gut machen würden.

Pumpkin Brownies

Ich könnte jetzt noch ein bisschen weiter schwafeln, doch ich glaube, es ist besser, ich gebe euch einfach ohne Umschweife das Rezept, damit ihr euch selbst davon überzeugen könnt WIE gut diese Brownies sind! 🙂

Pumpkin Cheesecake Brownies
(Rezept basierend auf diesem hier)

Zutaten:

für die Brownie-Masse:

120 g dunkle Kuvertüre (oder Zartbitterschokolade)
150 g Butter
280 g Zucker
3 Eier
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
1/4 TL Salz
120 g Mehl
3 EL ungesüßtes Kakaopulver

für die Cheesecake-Masse:

120 g Philadelphia Doppelrahmstufe
130 g Kürbispüree
(kann man super im Voraus machen und im Gefrierschrank lagern)
60 g Zucker
1 TL Pumpkin Pie Spice
(das besteht aus Zimt, Ingwer, Piment und Nelkenpulver – hier gibt’s dafür ein tolles Rezept)
1-2 TL Zimt
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
1 Eidotter

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und ein 20×20 cm Brownie-Blech mit Backpapier auslegen. (Am besten das Backpapier vorher zerknüllen, dann lässt es sich besser in der Form platzieren.)

Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen. (Oder in der Mikrowelle, dann aber gut aufpassen, dass die Schokolade nicht anbrennt!)

Während die Schokoladenmasse ein wenig abkühlt, kann die Cheesecake-Masse zubereitet werden. Dazu Philadelphia, Kürbispüree, Zucker, Pumpkin Pie Spice, Zimt und Vanille mit einem Mixer glatt rühren.

Nun Zucker, Eier, Vanille und Salz in die Schokoladenmasse einrühren.

Als letztes noch das Mehl und das Kakaopulver unterrühren, bis alles gut vermischt ist. (Aber nicht zu lange rühren!)

Ungefähr 3/4 des Brownie-Teiges in die Form füllen.

Dann esslöffelweise die Cheesecake-Masse darauf verteilen.

Nun den restlichen Brownie-Teig darüber geben.

Um ein schönes Muster zu erzielen, ein Messer oder Holzsstäbchen duch den Teig ziehen – so wie man es auch bei Marmorkuchen macht.

Für 30-35 Minuten backen.

Anmerkung: Falls ihr euch fragt, welche Kürbissorten sich zum Backen eignen, dann kann ich euch sagen, dass ich am liebsten Hokkaido oder Butternuss-Kürbis verwende. Ich habe aber auch schon Baby Bear und Piena di Napoli ausprobiert – klappt auch gut. Bei diesen Brownies habe ich Hokkaido verwendet und ein wenig Eichelkürbis untergemischt, den ich noch übrig hatte.

Recipe in English

Pumpkin Cheesecake Brownies
(Recipe based on this one)

Ingredients:

For the brownie layer:

a little more than 4 oz. (120 g) dark chocolate
2/3 cup (150 g) butter
1 ¼ cups (280 g) sugar
3 eggs
1 teaspoon vanilla extract
1/4 teaspoon salt
1 cup (120 g) flour
3 tablespoons unsweetened cococa powder

For the cheesecake layer:

a little more than 4 oz. (120 g) cream cheese
4,5 oz. (130 g) pumpkin puree (canned or homemade)
¼ cup (60 g) sugar
1 teaspoon Pumpkin Pie Spice
1-2 teaspoons cinnamon
1 teaspoon vanilla extract
1 egg yolk

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line an 8×8 inch (20×20 cm) brownie pan with parchment paper. (It’s easier to place the paper in the pan if you crumple it beforehand.)

Melt chocolate and butter in a double boiler. (Or in the microwave, but you have to be very careful not to scorch the chocolate.)

While the chocolate mixture is cooling off, you can make the cheesecake layer. Put cream cheese, pumpkin, sugar, Pumpkin Pie Spice, cinnamon and vanilla in a bowl and mix it until smooth.

Then stir sugar, eggs, vanilla and salt into the chocolate mixture.

Now add flour and cocoa powder and stir until just combined.

Pour about ¾ of the brownie batter into the pan.

Then spoon dollops of cheescake batter on top.

Now add the rest of the brownie batter.

To get a nice swirled pattern, use a knife or a skewer and run it through the batter a few times.

Bake for 30-35 minutes.

Brezel-Brownies mit Karamell (Caramel Pretzel Brownies)

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich mag die Kombination von Süßem und Salzigem. Daher war ich auch gleich Feuer und Flamme als ich beim Backbuben das Rezept für Brezel-Karamell-Brownies gesehen habe. Praktischerweise waren wir bei Freunden eingeladen und ich konnte sie gleich am nächsten Tag schon ausprobieren.

Bei mir ist zwar leider die Karamellcreme ein bisschen unschön herausgeblubbert, weil ich nicht genug Teig aufbehalten hatte, um die Karamell-Brezel-Schicht vollständig zu bedecken, doch das hat dem Geschmack glücklicherweise keinen Abbruch getan. Kann ich euch also sehr empfehlen!

Pretzel Brownies

Brezel-Brownies mit Karamell
(Rezept von hier)

4 Eier
250 g Zucker
120 g Butter (geschmolzen)
2 TL flüssigen Vanilleextrakt (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
160 g Mehl
70 g ungesüßtes Kakaopulver (am besten schwach entölt, das schmeckt besonders schokoladig)
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
100 g Schoko-Chips oder gehackte Schokolade
6 EL Karamellcreme (z.B. diese hier)
30 zerkrümelte Salzbrezeln
20-30 ganze Salzbrezeln für oben drauf

Ofen auf 180°C vorheizen und eine Brownieform mit Backpapier auslegen. (Im Rezept vom Backbuben wird 33×22 cm Form verwendet. Meine hat geringfügig andere Maße, aber es hat trotzdem geklappt.)

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz miteinander vermischen.

Die Eier für ca. 3 Minuten mit dem Mixer schlagen.

Dann den Zucker unterrühren.

Nun Butter und Vanilleextrakt hinzufügen.

Als letztes noch das Mehl und die Schokolade unterheben.

Nun die Hälfte des Teiges in die Brownieform geben. (Achtung – wirklich die Hälfte des Teiges, im Zweifelsfall eher weniger als mehr nehmen.

Als nächstes die Karamellcreme gleichmäßig darauf verstreichen und die zerbröselten Salzbrezeln darauf verteilen.

Nun das Ganze mit dem übrigen Teig bedecken. (Es ist wichtig, dass ihr die Karamellschicht wirklich gut mit Teig abdeckt, sonst quillt sie nämlich beim Backen heraus!)

Nun noch mit den ganzen Salzbrezeln belegen. (Im Originalrezept passen 30 Brezeln drauf, bei mir waren es nur ca. 20.)

Für 30 Minuten backen, ein wenig abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Optional kann man die Brownies noch mit Karamellcreme verzieren.

Recipe in English

Caramel Pretzel Brownies
(Recipe from here)

4 eggs
1 1/8 cups (250 g) sugar
½ cup (120 g) melted butter
2 teaspoons vanilla extract
1 1/3 cups (160 g) flour
2/3 cup (70 g) unsweetened cocoa powder
1 teaspoon cream of tartar
1/2 teaspoon salt
2/3 cup (100 g) chocolate chips
6 tablespoons Dulce de Leche or toffee spread
30 crushed pretzels
20-30 pretzels to put on top

Preheat oven to 350°F (180°C) and line a brownie pan with parchment paper.

Combine flour, cocoa, cream of tartar and salt.

Beat the eggs for about 3 minutes with an electric mixer.

Then stir in the sugar.

Now add butter and vanilla extract.

Finally, fold in the flour mixture and chocolate.

Pour half of the batter into the brownie pan. (Important: Do not use more than half of the batter!)

Then evenly spread the Dulce de Leche on the brownie batter and sprinkle it with the crushed pretzels.

Now cover the toffee/pretzel layer with the rest of the brownie batter. (Make sure to cover up all of the toffee, otherwise it might leak out during baking.)

Now put the rest of the pretzels on top. (The original recipe called for 30 pretzels, but I only needed 20.)

Bake for 30 minutes and let the brownies cool for a bit before cutting them.

If you want to, you can decorate the brownies with some more Dulce de Leche.

Double Chocolate Brownies

Hallo ihr Lieben!

Ich habe euch ja schon einmal erzählt, dass ich zu Weihnachten ein Backbuch von Martha Stewart geschenkt bekommen habe. Seitdem bin ich ein erklärter Fan und stöbere auch immer wieder auf Marthas Website herum. Besonders gut gefällt mir, dass ein Großteil ihrer Rezepte ohne ausgefallenen Firlefanz auskommen. Nicht, dass ich nicht gern ausgefallenen Firlefanz esse, aber mir selbst ist es meist zu blöd, zig Geschäfte abklappern zu müssen, um hochspezielle Zutaten zu besorgen und dann noch stundenlang in der Küche zu stehen und in filigraner Kleinstarbeit etwas zusammenzubasteln. Bei meinen Stöbereien bin ich auf superschokoladige Brownies gestoßen, die nicht nur wahnsinnig lecker sind, sondern auch relativ schnell und unaufwändig gemacht sind – perfekt!

 brownie

Double Chocolate Brownies
(Rezept ein bisschen abgewandelt von hier)

Zutaten:

130 g Butter
170 g dunkle Schokolade
340 g Rohrzucker
1 TL flüssiger Vanille-Extrakt (oder Vanillemark bzw. 1 Pkg. Vanillezucker)
3 Eier
30 g Kakaopulver (mit schwach entöltem schmeckt es noch schokoladiger)
½ TL Salz
60 g + 2 EL Mehl

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen und ein Brownieblech mit Backpapier auslegen. (Ich hab dieses hier.)

Kakao, Salz und Mehl miteinander vermischen.

Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen, dann vom Herd nehmen und den Zucker und die Vanille unterrühren. (Man kann das auch in der Mikrowelle machen, dann aber immer nur in kurzen Abständen von ca. 5 Sekunden einschalten und oft umrühren, damit die Schokolade nicht anbrennt!)

Ein Ei nach dem anderen unterrühren, bis alles gut vermischt ist.

Dann noch die Mehlmischung unterheben und dabei nicht zu lange rühren.

Teig in die Form gießen und für etwa 35-40 Minuten backen.

Vollständig auskühlen lassen, dann in Rechtecke schneiden.

Tipp: Wer kein Brownie-Blech besitzt oder eine größere Menge Brownies machen möchte, kann die doppelte Masse des Teiges machen und die Brownies stattdessen auf einem Backblech machen wie einen Blechkuchen. Die Backzeit kann sich dadurch etwas verlängern – am besten mit einem Zahnstocher in die Mitte pieksen und so überprüfen, ob der Teig schon durchgebacken ist.


Recipe in English

Double Chocolate Brownies
(Recipe adapted from here)

Ingredients:

1 stick (130 g) butter
6 oz. (170 g) dark chocolate
1 ½ cups (340 g) sugar
1 teaspoon vanilla extract
3 eggs
¼ cup (30 g) unsweetened cocoa powder
½ teaspoon salt
½ cup (60 g) + 2 tablespoons flour

Method:

Preheat oven to 350°F (175°C) and line a brownie pan with parchment paper.

Combine flour, salt and cocoa powder.

Melt butter and chocolate using the double boiler method.

Remove from heat and stir in the sugar and vanilla.

Whisk in one egg at a time.

Then fold in the flour mixture until combined.

Pour the batter into the pan and bake for about 35-40 minutes.

Wait until the brownies are completely cool before cutting them into squares.